Elfriede Forte
fashion painting & design

Elfriede Forte

Elfriede Forte, geboren in Wien, Studium an der Hochschule für angewandte Kunst.

Es ist in der bildenden Kunst, in der Poesie und Musik niemals darum gegangen, irgendetwas darzustellen.
Es geht immer darum, etwas schön, bewegend oder dramatisch zu machen - und dies ist keinesfalls dasselbe!
- Mark Rothko

Beeindruckt vom meditativen Werk des abstrakten Expressionisten Mark Rothko, entwickelt Elfriede Forte zunächst monochromatische, abstrakte Arbeiten mit selbst abgeriebenen Erdfarben. Auf ihren Reisen in den Indischen Ozean malt sie meterlange Rollenbilder auf Papier. Analog zu ihren abstrakten Werken ist die figurative Darstellung eleganter Frauen, sowie poetischer Gestalten aus Literatur und Ballett. Auf einer weiteren Ebene bewegt sich die Umsetzung von Farben und Licht in der Darstellung von Pflanzen, Bäumen und Blumen mit akzentuierter symbolischer Bedeutung, während der symbolische Wert der Sprache in komplexen großformatigen Schriftbildern Ausdruck findet.

Zahlreiche Einzelausstellungen ab 1981, u.a. in der Wiener Secession, Maison Heinrich Heine, Cité Internationale Universitaire de Paris, Austrian Cultural Forum, Embassy of Austria, Washington D.C., Palmenhaus, Schönbrunn.

Kollektive Ausstellungen

Kunstsammlung der Österreichischen Nationalbank in der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, Österreichische Botschaft, Washington DC, Palmenhaus in Schönbrunn, Wien, Museum für Angewandte Kunst (MAK), Wien, Palais Lichtenstein, Wien, Peter Infeld, Haus der Kultur, Halbturn.

Kuratierung der Retrospektive der Filme, Fotografien und Bücher von Karl-Heinz Koller in der Österreichischen Botschaft in Washington DC 2003

Design von Interieurstoffen. Künstlerische Auseinandersetzung mit den Präsentationsformen großer internationaler Modedesigner.

Permanente Exposition DOMINO ARTE Venezia / Castello - Via Caribaldi 1694-30122

Vlies

"Reise zu den Sonnenstaaten"
2010
Mixed media on canvas
189x180cm